Mailings – Akquisechance Postmailings

Was ist die Voraussetzung für den Unternehmenserfolg?

Das potentielle Kunden das Produkt- bzw. Dienstleistungsangebot eines Unternehmens kennen, ist die Voraussetzung dafür, dass das Unternehmen auch Umsätze erzielt. Also stellt sich die Frage: Welche Möglichkeiten gibt es, sein Angebot kostengünstig und ohne Streuverluste bekannt zu machen?

Mailings per Email

Email-Marketing ist sicher eine sehr kostengünstige Variante, um sein Angebot potentiellen Kunden zielgerichtet zu unterbreiten. Allerdings gibt es bei solchen Mailings einen Haken: Laut deutscher Rechtsprechung ist es verboten einer Privatperson oder einem Unternehmen eine Email zu senden, wenn diese nicht vorher ausdrücklich dem Empfang von Werbeemails zugestimmt haben. Nur wenn im Vorfeld das sog. Double-Optin-Verfahren angewendet wurde, ist man als Werbetreibender auf der sicheren Seite und darf die Interessenten über einen Email-Verteiler im Rahmen eines Mailings anschreiben.

Mailings über den Postweg

Für alle Unternehmer, die bisher keinen, juristisch gesehen, einwandfreien Email-Verteiler aufgebaut haben, bieten Mailings über den guten alten Postweg eine hervorragende Chance, effizient Neukunden zu gewinnen. Denn es ist nach wie vor erlaubt, sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen einen Werbebrief auf den Postweg zukommen zulassen.

Doch auch hierbei gibt es einen Knackpunkt: Man braucht für Mailings über den Postweg, zuverlässiges und aktuelles Adressmaterial seiner Zielgruppe.

Adressmaterial für die Mailings

Schober Adressen ist hier ein hervorragender Partner. Auf der Webseite von Schober Adressen, kann man mit Hilfe einer umfangreichen Suchmaske nach seiner Zielgruppe suchen.

So kann man z.B. aus dem Schober Firmen-Adressmaterial mit Hilfe von folgenden Suchkriterien die eigene Zielgruppe exakt herausfiltern:

  • Branche
  • Betriebsgröße
  • Beschäftigte
  • Umsatzklasse
  • Firmensitz
  • Rechtsform
  • Gründung
  • Kommunikationsdaten
  • PLZ
  • Orte, Kreise, Bezirke
  • Bundesländer
  • Führungskräfte/ Entscheider

Ähnlich ausführlich und komfortabel sind die Suchfunktionen, wenn die Zielgruppe des Mailings Privatpersonen sind, die über den Postweg einen Werbebrief erhalten sollen.

Der Preis für das selektierte Adressmaterial wird auf der Plattform sofort angezeigt. Die Schober Erfolgsbeispiele zeigen, dass bereits mit einer Gesamtinvestition von 1.200 €, für die Adressen und das Mailing, Umsätze in Höhe von 20.000 € erzielt werden konnten.

Die Erstellung des Mailings

Der kostengünstige vierseitige Selfmailer ist ein mehrfach bis auf Standard-Briefformat gefaltetes und mit Klebepunkten versehener portosparender Werbebrief. Die äußeren Seiten bilden auch gleichzeitig den Umschlag. Ein Kuvert ist somit nicht mehr erforderlich – das spart Geld. Der Selfmailer wird direkt in einem Arbeitsgang digital und inklusive der Adressen, sowie der Personalisierungen gedruckt. So entsteht ein professionelles und aufmerksamkeitsstarkes Werbemedium.

Fazit

Insbesondere für junge Unternehmen ist die Neukundengewinnung eine zentrale Aufgabe, die gelöst werden muss, um zu wachsen und sich positiv zu entwickeln. Traditionelle Mailings über den Postweg bieten hier eine hervorragende Möglichkeit, um die Akquiseziele zu erreichen.