Firefox Absturz

Firefox Absturz – Gründe und Lösungen!

Firefox Absturz – was versteht man darunter?

Firefox ist einer der beliebtesten Internet-Browser. Der Firefox-Browser ist kostenlos erhältlich und bietet dem Nutzer viel Komfort und Sicherheit beim Surfen im Internet. Allerdings kann der

Firefox Absturz

© intelwebs / Fotolia

Firefox- Browser auch in einigen Fällen Probleme verursachen. Ein Problem ist beispielsweise der Firefox Absturz. Von einem Firefox Absturz spricht man, wenn sich der Browser selbstständig schließt oder wenn er nicht mehr auf Eingaben reagiert. Ein Firefox Absturz ist natürlich lästig und kostet Zeit, da der Browser dann jedes Mal neu gestartet werden muss.

Wenn ein Firefox Absturz nur vereinzelt auftritt, ist dies sicher unproblematisch. Sollten die Browser-Probleme jedoch regelmäßig auftreten, kann dies ein Hinweis darauf sein, dass es sich um ein tieferliegendes Problem handelt, dass untersucht werden muss. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen welche Gründe es für den Firefox Absturz gibt und welche Maßnahmen Sie ergreifen können, um das Problem zu beheben.

Firefox Absturz aufgrund einer veralteten Version

Software-Entwickler arbeiten ständig daran, den Firefox-Browser zu verbessern. In regelmäßigen Abständen erscheinen neue Browser-Versionen, die die Sicherheit und den Komfort, im Umgang mit dem Browser erhöhen. Der Anwender wird in der Regel über Updates informiert, viele Nutzer versäumen es allerdings, die Browser-Updates regelmäßig durchzuführen. Die fehlenden Updates können jedoch letztendlich ein Grund für den Firefox Absturz sein. Wenn Sie eine veraltete Browser-Version verwenden, kann das einen Firefox Absturz verursachen. Daher sollten Sie bei einem Firefox Absturz zunächst immer überprüfen, ob Sie die neueste Firefox-Version nutzen und diese gegebenenfalls aktualisieren.

Firefox Absturz beim Besuch einer bestimmten Webseite

Es kann auch vorkommen, dass der Firefox Absturz immer beim Besuch der gleichen Webseite auftritt. Dies kann ein Hinweis darauf sein, dass nicht Ihr Browser der Ursprung des Problems ist, sondern die Webseite mit einem System erstellt wurde, das mit dem Firefox-Browser nicht sauber dargestellt werden kann.

Manche Webseiten-Entwickler testen ihre Webseiten lediglich mit einem Webbrowser und merken deshalb nicht, dass die Webseiten auf dem Firefox-Browser nicht funktionieren. Wenn dieses Problem auftritt, können Sie die Seite mit einem anderen Browser aufrufen. Sollte dies problemlos möglich sein, bestätigt dies den Ursprungsverdacht. Wen Sie möchten können Sie den Betreiber der Webseite auf das Problem aufmerksam machen. In der Regel freuen sich Webseiten-Betreiber über derartige Hinweise und beheben den Fehler gerne.

Weitere Ursachen für den Firefox Absturz

Ein weiterer Grund für den Firefox Absturz ist, dass zu viele zusätzliche Programme in Form von Erweiterungen im Firefox-Browser installiert werden. Für den Firefox gibt es beispielsweise sogenannte Toolbars, mit Programmen die viele verschiedene Dienste anbieten. Manche Toolbars werden beim Download von Programmen automatisch installiert, ohne dass es dem Nutzer sofort bewusst ist.

Wenn ein Firefox Absturz häufig auftritt, ohne dass einer der oben genannten Gründe dafür verantwortlich ist, sollten Sie überprüfen, ob Sie nicht zu viele Erweiterungen in Form von Browser-Tools installiert haben. Jedes dieser Zusatzprogramme benötigt Ressourcen und in vielen Fällen entsteht durch die zahlreichen Erweiterungen ein Datenstau, der den Firefox Absturz hervorrufen kann. Wenn Sie Ihre Toolbar im Browser dahin gehend untersuchen und unnötige oder nicht genutzte Erweiterungen entfernen, können Sie so Ihr Browser-Problem beheben.