Pressemitteilung als Online-Marketinginstrument

Die Pressemitteilung als Online-Marketinginstrument

Online-Pressemitteilung als Content-Marketingstrategie

Content Marketing ist für Unternehmen inzwischen eine wichtige Form der  Unternehmenskommunikation geworden. Hochwertige Inhalte sind die neue Währung im Web. Nicht mehr

Pressemitteilung als Online-Marketinginstrument

© Zerbor / Fotolia

Werbebotschaften, sondern nützliche Informationen für die Kunden stehen im Mittelpunkt des Content-Marketings.

Mit der wachsenden Bedeutung des Internets in marketingtechnischer Hinsicht, kommt eine weitere Variante ins Spiel, die für Unternehmen sehr interessant ist. Die Rede ist von Online- Pressemitteilungen, die zum Beispiel über kostenpflichtige oder kostenlose Presseportale der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Die Online-Pressemitteilung kann hierbei sogar eine zentrale Marketingfunktion übernehmen, denn als Online-Mitteilung bietet sie ein ideales Format für eine schnelle, einfache und weitreichende Verbreitung von Inhalten und Informationen.

Wie sieht eine moderne Online-Pressemitteilung aus?

Das Informationsverhalten im Internet hat sich geändert. Die Leser erwarten ehrliche, direkte und auf sie zugeschnittene Informationen, die ihre Fragen beantworten und ihre Probleme lösen.

Online-Pressemitteilungen sollten daher Inhalte thematisieren, die Mehrwerte für den Leser und dem Kunden schaffen. Eine hochwertige Pressemitteilung schreiben bedeutet, bei neuen Produkten oder Services die Vorteile für Kunden sachlich und trotzdem unterhaltsam hervorzuheben. Auch in die Pressemitteilung eingebaute Präsentationen oder Videos können für die Kunden interessante Mehrwerte bieten.

Abgrenzung zum klassischen Pressebericht

Damit sich potentielle Kunden von einer Online-Pressemitteilung wirklich angesprochen fühlen, sollten sich diese stilistisch stark von der klassischen Pressemitteilung unterscheiden. Klassische Presseberichte sind  für den Druck bestimmten Berichte und richten sich in aller Regel nur an Journalisten, nicht an Leser.

Zudem sind sie nur an der Sache ausgerichtet und zeichnen sich sehr oft durch einen extrem versachlichten und nüchternen Schreibstil aus. Auf den Punkt gebracht: Die klassischen Pressemitteilungen sind öde und langweilig. Deshalb muss man bei dem Verfassen einer Online-Pressemitteilung unbedingt  bedenken, dass sich die Online-PR auch direkt an potentielle Kunden richtet. Deshalb sollte dieser Pressebericht locker, knackig und lesefreundlich verfasst sein.

Die Verbreitung von Online- Pressemitteilungen

Wurden früher Pressemitteilungen nur über ausgewählte klassische Medien publiziert, werden heute z.B. Portale im Internet genutzt. Auf diese Art werden die Informationen einer breiten Masse zugänglich gemacht werden. Eine breite Streuung der Pressemitteilung wird auch dadurch erreicht, dass die Mitteilung passende Keywords und Links beinhaltet. Dies fördert die Positionierung in den Suchmaschinen, wodurch auch Besucher direkt auf die Website des Unternehmens geführt werden können.

Die Rolle von Social-Media

Wie alle anderen verbringen auch Kunden, Aktionäre, Interessenten und  Journalisten viel Zeit im Social-Media und suchen darin nach Informationen. Deswegen sollten Pressemitteilungen auch auf Social-Media- Plattformen veröffentlicht und geteilt werden.

Mitarbeiter können dazu angehalten werden, die Mitteilungen zu teilen und die Diskussion zu eröffnen. Das Teilen der Pressemitteilungen in den passenden Gruppen von Businessnetzwerken  wie z.B. LinkedIn oder Xing sind ebenfalls ein probates Mittel die Pressemitteilung zu verbreiten.

Die Eigendynamik von Pressemitteilungen

Im Idealfall erhält die Pressemitteilung nach der Veröffentlichung von Alleine eine hohe Sichtbarkeit. Gut gemachte Pressemitteilungen, die über Social Media veröffentlicht wurden, werden von den Nutzern selbständig diskutiert und geteilt.

Mithilfe des Social-Media-Monitoring kann man die sozialen Medien nach Informationen und Nutzerprofilen durchsuchen, die für das eigene Unternehmen relevant sind. Hierfür erstellt man eine Liste von Schlagworten nach denen das Social Web durchsucht wird. So kann man als Unternehmen den Einfluss und den Grad der Verbreitung einer lancieren Pressemitteilung  ermitteln.

Für das Social-Media-Monitoring können sowohl kostenlose Tools, als auch professionelle, kostenpflichtige Tools eingesetzt werden. Es gibt auch Anbieter, die das Social-Media-Monitoring im Kundenauftrag betreiben.

Die Pressemitteilung und die eigene Webseite

Pressemitteilungen sollten auch unbedingt auf der eigenen Webseite veröffentlicht werden. Pressemitteilungen fällt eine wichtige Rolle für die Suchmaschinenoptimierung von Websites und Online Shops zu, weil sie neue und relevante Inhalte auf die Webseite bringen. Das lieben Suchmaschinen, sodass das Ranking der eigenen Webseite verbessert wird.

Fazit

Online-Pressemitteilungen können eine enorme Breitenwirkung erzielen. In kurzer Zeit wird eine große Zahl von Lesern erreicht. Damit das Ganze aber nicht nach hinten losgeht, ist es unbedingt wichtig, auf eine hohe Qualität der Pressemitteilung zu achten.