Messestand

Der Messestand – was sind die Erfolgsfaktoren?

Wie sieht der richtige Messestand aus, um Kunden anzusprechen?

Messestände werden oftmals monatelang geplant und aufwendig gestaltet. Man möchte das Unternehmen möglichst gut repräsentieren und dabei einen individuellen Eindruck hinterlassen. Die MessestandWare oder Dienstleistung soll optimal vorgeführt werden. Das oberste Ziel der Messe lautet: Kundenakquise.

Doch wie muss ein Stand designed werden, um Kunden anzusprechen und für sich zu gewinnen?

Das Design des Standes

Damit Kunden auf einen Messestand aufmerksam werden, muss dieser auf der Veranstaltung hervorstechen. Dies kann man durch ein auffälliges Design erreichen. Hierbei hilft es, wenn man das Firmenlogo groß anbringt.

Allgemein sollte der Stand gut organisiert und professionell gestaltet werden. Ein durchdachter Aufbau ist dabei essentiell. Zur optimalen Strukturierung sollte man seinen Stand in vier Bereiche aufteilen:

  • Orientierungszone
  • Präsentationszone
  • Beratungszone
  • Funktionszone

Diese müssen nicht unbedingt räumlich voneinander abgetrennt werden, sollten aber dennoch deutlich zu erkennen sein.

Eine gute Möglichkeit zur übersichtlichen Gestaltung und Gliederung bieten außerdem Stand-Boxen. Diese kann man in verschiedenen Größen mieten und auch in unterschiedlicher Aufteilung. So kann man sich zum Beispiel zwischen quadratischen, rechteckigen und aufgeteilten Boxen mit zwei oder sechs Abteilen entscheiden. Mieten kann man diese sowie den entsprechenden Aufbau unter anderem bei event-vermietung.de.

Die richtigen Mitarbeiter auf der Messe haben

Zu einem erfolgreichen Messe-Auftritt, mit dem man Kunden anspricht, gehören auch die richtigen Mitarbeiter. Je nach Betriebsgröße sollte man mindestens zwei zur Akquise am Stand platzieren. Bei diesen ist darauf zu achten, dass es sich um entsprechend geschultes Personal handelt. Es sollte das Unternehmen und dessen Produkte bzw. Dienstleistungen optimal präsentieren können. Um erfolgreich Kunden anzusprechen und anzuwerben, sollten die Angestellten außerdem neben Deutsch auch mindestens Englisch fließend beherrschen. Das macht einen professionellen Eindruck und hat zur Folge, dass man als Unternehmen auch an internationale Kunden herantreten kann. Weiter sollten die Mitarbeiter auf die Wünsche und Bedürfnisse der Auftraggeber eingehen. Das sorgt nicht nur dafür, Kunden vom eigenen Unternehmen zu überzeugen, sondern im besten Fall auch dafür, dass diese auf der Messe bereits positiv über den eigenen Betrieb sprechen. Dies kann zur Folge haben, dass man so weitere Kunden anlockt.

Weitere Tipps zur Kundenansprache

Auf einer Messe empfiehlt es sich, viele Werbegeschenke bzw. Give-Aways zu verteilen. Das hinterlässt bei den Beschenkten einen positiven Eindruck und lockt Interessierte an. Doch Achtung: Die Kundenpräsente sollten entsprechend hochwertig sein, sonst erscheint man schnell geizig. Inspiration und Information zur Werbewirkung kann man hier erhalten. Informationsmaterial, das am Stand ausliegt, sollte in mehreren Sprachen vorhanden sein. So erreicht man auch fremdsprachige Besucher und kann sie gegebenenfalls als Kunden anwerben.