Virenprogramm

Virenprogramm – Tipps und Empfehlungen!

Virenprogramm – warum ist diese Software so wichtig?

Viren sind für jeden Computer eine potentielle Gefahr. Viren können verschiedene Arten von Schäden verursachen. So gibt es z. B. Viren, die sensible Daten ausspionieren. Wenn derartige Daten

Virenprogramm

© Winne / Fotolia

in die Hände von Betrügern gelangen, kann dies zu erheblichen finanziellen Schäden beim Eigentümer dieser Daten führen. Darüber hinaus können Viren die Steuerung eines Computers übernehmen, um dann mit Hilfe des Computers illegale Aktivitäten durchzuführen. Beispiele hierfür sind der automatische Versand von Spam-Mails oder die Verteilung illegaler Inhalte über Ihren Computer.

Andere Viren haben schlicht und einfach die Aufgabe, Ihr Betriebssystem zu zerstören. Wenn Sie alle Inhalte löschen und ein neues Betriebssystem installieren, können Sie zwar in der Regel das Problem beheben, allerdings hat dies oft einen Datenverlust zur Folge. Um sich vor solchen Angriffen aus dem Netz zu schützen, hilft ein Virenprogramm. In diesem Artikel untersuchen wir welche Virenprogramme besonders gut geeignet sind, Ihren Computer wirksam zu schützen.

Wie erkennen Sie, welches Virenprogramm gut ist?

Ein großes Problem bei der Auswahl des Virenschutzes besteht darin, dass die meisten Nutzer keine Möglichkeit haben, zu überprüfen, ob das Virenprogramm auch gut funktioniert.

Der Befall eines Computers durch einen Virus kommt in der Regel recht selten vor. Wenn keine Probleme auftauchen, muss dies daher nicht immer bedeuten, dass das Virenprogramm gut arbeitet. In vielen Fällen kam es seit der Installation des Virenprogramms schlichtweg noch zu keinem Angriff aus dem Netz.

Um ein Virenprogramm auf seine Zuverlässigkeit zu testen, wäre es daher notwendig, selbst Angriffe zu starten, um zu prüfen, ob diese abgewehrt werden. Diese Tests sind jedoch sehr kompliziert und selbst erfahrene Computeranwender, können solche Tests in der Regel nicht selbst durchführen. Daher bleibt bei der Wahl des Virenprogramms nur die Möglichkeit, sich auf das Fachurteil eines Experten zu verlassen.

Testberichte über das Virenprogramm lesen

Ein guter Weg ist es daher, vor der Entscheidung, welches Virenprogramm gekauft werden soll, das Urteil eines unabhängigen Fachmanns einzuholen. Verschiedene PC-Fachzeitschriften oder die bekannten Test-Organisationen führen regelmäßig derartige Tests durch, in denen Virenprogramme überprüft werden. So kann man schnell in Erfahrung bringen, welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Virenprogramme kennzeichnen.

Wenn Sie diese Methode wählen, um ein gutes Virenprogramm zu finden, sollten Sie immer darauf achten, einen aktuellen Testbericht auszuwählen. Es werden immer neue Computerviren entwickelt und nicht allen Herstellern von Virenprogrammen gelingt es, auf die neuesten Entwicklungen sofort angemessen zu reagieren. Ein Virenprogramm, das noch vor einem Jahr hervorragend gearbeitet hat, kann bereits heute erhebliche Sicherheitslücken aufweisen.

Regelmäßige Aktualisierungen des Virenprogramms sind wichtig

Aufgrund ständig neu auftretender Viren ist es daher sehr wichtig, darauf zu achten, dass das Virenprogramm regelmäßig aktualisiert wird. Nur so ist es möglich, für einen guten Schutz Ihres Computers zu sorgen. Die Entwickler von Virenprogrammen entdecken laufend, neue Formen von Computerviren und passen ihr Virenprogramm entsprechend an. Somit ist bei der Auswahl des Virenprogramms unbedingt darauf zu achten, dass regelmäßig Aktualisierungen des Programms zur Verfügung gestellt werden.

Laut eines Tests von Chip Online im Herbst 2012 sind folgende 5 Virenprogramme als die Besten eingestuft worden:

  1. Bitdefender Internet Security 2013
  2. F-Secure Internet Security 2012/2013
  3. Norton Internet Security 2013
  4. Kaspersky Internet Security 2013
  5. ZoneAlarm Free Antivirus + Firewall 10.2