Firmenname

Auswahl des Firmennamens – was sollte man beachten?

Die Auswahl des Firmennamens – eine wichtige Entscheidung!

FirmennameZu Beginn einer Selbständigkeit sind viele Entscheidungen zu treffen. Dabei ist die Wahl des eigenen Firmennamens eine sehr wichtige Entscheidung. Ein einmal festgelegter Firmenname kann, wenn im Handelsregister eingetragen, nicht mehr ohne weiteres geändert werden. Aber auch ein Firmenname, der nicht eingetragen ist, sollte nicht mehr verändert werden, weil dies zu Irritationen bei Kunden und Lieferanten führt. Deshalb sollte man die Wahl des Firmennamens nicht überstürzen und sorgfältig planen.

Rechtliche Vorgaben

Darüber hinaus gibt es einige rechtliche Vorgaben, die bei der Auswahl des Firmennamens unbedingt beachtet werden sollten. Nach § 17 Absatz 1 des Handelsgesetzbuchs ist die Firma eines Kaufmanns der Name, unter dem er seine Geschäfte betreibt und seine Unterschrift abgibt.
Grundsätzlich gibt es die Freiheit in der Namensgebung. Allerdings beschränkt der Gesetzgeber diese Freiheit in manchen Bereichen, weil die Grundprinzipien Ehrlichkeit, Sicherheit und Vertrauen im Geschäftsleben geschützt werden sollen.

Bei der Auswahl des Firmennamens, muss man darauf achten, dass dieser nicht die Namensrechte anderer Unternehmen verletzt. Dies kann man z.B. von der Industrie- und Handelskammer (IHK) prüfen lassen.

Ein firmennamen-generator kann bei der Auswahl des Firmennamens sehr hilfreich sein. Im Folgenden geben wir einen kurzen Überblick über die Vorgaben, die bei der Auswahl eines Firmennamens beachten werden müssen:

Der Firmenname bei Freiberuflern und Gewerbetreibenden

Freiberufler und Gewerbetreibende sind Selbständige, die nicht im Handelsregister eingetragen sind.

Grundsätzlich gilt, dass im Firmennamen der Eigenname mit auftauchen muss. Dabei kann der Eigenname um eine Bezeichnung oder einen Phantasienamen ergänzt werden.

Bei Freiberuflern muss nur der Nachname im Firmennamen auftauchen, bei Gewerbetreibenden (Einzelunternehmer) muss es der Vor- und Nachname sein.

Beispiele:
„Modeboutique Petra Müller“ (Gewerbetreibender/ Einzelunternehmer)
„Grafikdesign Schmitz“ (Freiberufler)
„MS Wohnabiente Markus Schmidt“ (mit Phantasienamen)

Der Firmenname bei Personengesellschaften

Bei Personengesellschaften, wie OHG oder GbR gelten im Grunde die gleichen Vorgaben wie bei Freiberuflern und Gewerbetreibenden.

Bei der GbR müssen allerdings mindestens die Vor- und Nachnamen von zwei Gesellschaftern aufgeführt werden. Bei der OHG reicht der Nachname eines Gesellschafters.

Beispiele:
„Elektroservice Peter Schmidt, Bernd Meyer und Co. GbR“ (GbR)
„Meyer OHG“ (OHG)

Der Firmenname bei eingetragenen Gesellschaften

Unter eingetragene Gesellschaften versteht man z.B. eine AG oder eine GmbH. Bei diesen Gesellschaften muss immer die Rechtsform hinter dem Eigennamen oder Phantasienamen stehen.

In der eigentlichen Namenswahl sind diese Unternehmen relativ frei. Allerdings muss der gewählte Firmenname immer einzigartig sein.

Bei Kaufleuten, die im Handelsregister eingetragen sind, muss dem Firmennamen immer die Bezeichnung „e.K.“ oder „e.Kfr.“ nachgestellt werden.

Bei der Mini GmbH muss hinter dem Firmenname immer UG (haftungsbeschränkt) für Unternehmergesellschaft stehen.

Beispiele:
„Instandhaltung Kön GmbH“
„Computer-Service Müller e.K.“

Fazit

Ein Firmenname sollte Kennzeichnungs- und Unterscheidungskraft besitzen. Dabei ist es sinnvoll, dass der Firmenname nicht nur eine reine Branchenbezeichnung für die Tätigkeitsbezeichnung enthält. Darüber hinaus ist es wichtig, dass die Geschäfts-und Haftungsverhältnisse (wenn vorhanden) durch den Zusatz der Rechtsform im Firmennamen ersichtlich sind.

Außerdem muss man darauf achten, dass der Firmenname nicht irreführend ist. Ein Firmenname, der Begriffe wie Institut, Finanz oder Bio enthält, ohne dass das Unternehmen nachweislich auch so ausgerichtet ist, ist unzulässig. Wenn man unsicher ist ob ein Firmenname sowohl unter Marketing Aspekten als auch unter juristischer Betrachtung richtig gewählt ist, sollte man entsprechende Fachleute zu Rate ziehen.